top of page

Mobilitätswende auf 3 Rädern



Die Convivo-Stiftung engagiert sich auch im Bereich der Mobilitätswende und steht mit der "flotte Sozial" in Berlin in Kontakt über den Einsatz von Lastenfahrrädern bei Familien mit mobilitätseingeschränkten Menschen. Mit diesem Verkehrsmittel sollen im Großstadtbereich Einkäufe, Arztbesuche, Fahrten zu Kitas und Schulen sowie therapeutischen Einrichtungen ermöglicht werden.

Die flotte Sozial ist ein gemeinnütziges Projekt und versucht, Ehrenamtliche als Fahrer oder Fahrerin zu gewinnen. Sie versteht sich wie die flotte Berlin als Plattform, die es interessierten Akteuren erlaubt, sich gemäß ihren Fähigkeiten und Interessen adäquat in das Projekt einzubringen. Ehrenamtliche können als Fahrer:in, Mechaniker:in oder Kümmerer mitwirken. So können Anbieter Fahrzeuge zur Verfügung stellen oder Sponsoren unterstützen das Projekt finanziell. Das Projekt flotte Sozial wird auch unterstützt von der "Aktion Mensch".

Die Convivo-Stiftung hat zur Pilotierung eines neuen Projekts bei der flotte Sozial im Jahr 2023 ein E-Lastenfahrrad angeschafft, das in das Projekt eingebracht werden soll. Es soll Familien mit geistig und/oder körperlich beeinträchtigten Angehörigen ein solches Verkehrsmittel für einen begrenzten Zeitraum leihweise zur Verfügung gestellt werden. In der Kombination einer klimafreundlichen Mobilitätswende mit einer sozialen Komponente wird aus Sicht der Convivo-Stiftung ein besonders förderungswürdiger Aspekt gesehen.


Comments


bottom of page